Der Verein

40 Jahre Seglergemeinschaft Dietringen e.V.

1972 fassten 11 Segler den Entschluss eine Seglergemeinschaft zu gründen,
um dadurch Regattabetrieb zu ermöglichen und interessierte Jugendliche für den Segelsport zu begeistern. Der Name „Seglergemeinschaft“ war damals schon bewusst gewählt und ist nach 40 Jahren immer noch Programm. Die rasch wachsende Zahl der Mitglieder kam aus allen Schichten, ob Arbeiter oder Akademiker. Mit Tatkraft und Begeisterung wurde so aus einer kleinen Gruppe schnell eine aktive Seglergemeinschaft. Der Weg dahin war teilweise sehr mühevoll und nur mit viel Engagement und tatkräftiger Hilfe vieler Mitglieder zu bewältigen. Diese Mitglieder und auch Ihre Angehörigen sind bis heute die Stütze des Vereins. 

Chronik

  • 1972 Gründung des Vereins
  • 1974 Verein wird Mitglied des Deutschen Seglerverbandes
  • 1978 Regattaaktivitäten machen ein Rettungs- bzw. Regattasicherungsboot erforderlich.
  • 1979 Bau des Clubhauses
  • 1982-1984 Errichtung von vier Steganlagen aus Holz
  • 1987 Bau eines Sanitärgebäudes
  • 1997 Neubau der Steganlagen, diesmal aus verzinktem Stahl.
  • Mai 1999 Pfingsthochwasser: die Steganlagen versanken im Hochwasser und die Mühen vieler Jahre waren in Gefahr. Letztlich ging für die SGD die Sache glimpflich aus. Andere Vereine am See waren weitaus stärker betroffen.
  •  2000 Anschluss an das öffentliche Stromnetz, Kabelführung durch den See.
  •  2002 Sanierung und Umbau des Clubhauses.
  •  2004 Anschluss an die Kanalisation mittels einer Hebeanlage mit Druckleitung.
  • 2005 Umbau der Uferbefestigung an den Steganlagen. 
  • 2008 Sanierung der Steganlagen die durch dickes Eis erheblichen Schaden davon trugen. Durch neue Fundamente und modifiziertem Wiederaufbau soll ein Schaden in der Zukunft verhindert werden. Ein Artikel aus der Allgäuer Zeitung hier als pdf-Datei.
  • 2010 Drainagenbau um das durch das Gelände laufende Regenwasser besser ableiten zu können. 

 

 

So präsentiert sich die SGD als ein dynamischer Segelclub mit einer sehr aktiven Jugendarbeit.

Königswinkeltrophey, Jugendwoche und Jugendcup sind neben der Clubregatta jährlich wiederkehrende Veranstaltungen mit guter Resonanz.

 

Unsere Clubanlagen sind zum größten Teil selbst gebaut  und wurden stilvoll in die Landschaft eingebunden.

Die Landliegeplätze sind  belegt mit Booten wie Laser, Korsar, 470er, Optis, FD, Tornado, Hobby-cat, Musto-Performance-Skiff.

 

Die Steganlage des Vereins wurde im Jahr 2008 nach dem erheblichen Schaden durch Eis saniert. 

Hier finden alle Kajütboote und offenen Kielboote einen sicheren Liegeplatz.

Auf diesem Bild sehen Sie den ersten von insgesamt 4 Stegen.

 

Die Jugend soll von uns möglichst gut gefördert werden, daher veranstalten wir jedes Jahr eine Jugendwoche und eine Jugendregatta. Hierzu aber mehr im Bereich Jugend.